Wohntreff

Viele Eltern machen sich Gedanken darüber, wie sich der Übergang ihrer behinderten Kinder in das Erwachsenleben gestalten wird. Gerade schwer und mehrfach behinderte Kinder bleiben auch nach dem Übergang ins Erwachsenenalter auf ständige Betreuung angewiesen. Damit sich betroffene Eltern mit dieser Situation nicht alleingelassen fühlen, besichtigen wir gemeinsam verschiedene Einrichtungen und Heime. Darüber hinaus treffen wir uns in regelmäßigen Abständen zum Austausch, zu Diskussionen und zur Ideenentwicklung. Außerdem versuchen wir, unsere Vorstellungen einer guten und gelungenen Unterbringung in Form des gemeinschaftlichen Wohnens in Heimen oder anderen Wohnmöglichkeiten für unsere Kinder zu konkretisieren. Dabei sind wir in Gesprächen mit Trägern aus der Region und werden immer wieder auch mit unseren Ängsten und Sorgen konfrontiert - für die wir uns gegenseitig ein offenes Ohr schenken.

Wenn Sie Interesse haben, die Wohnsituation für Ihr Kind mitzugestalten, melden Sie sich über die Adresse unserer Geschäftsstelle (Kontakt). Wir freuen uns über neue Mitdenker!